Ein Bauer wohnte in einem kleinen Dorf. Eines tages fuhr er in die Stadt. Seine Frau war krank, und er musste in die Apotheke.

 

Vor der Apotheke hielt der Wagen. Auf dem Wagen lag seine Haustür. Der Bauer nahm sie von dem Wagen und trug sie in die Apotheke.

Der Apotheker stand am Tisch und machte große Augen. "Guter Freund!" rief er, "Was willst du mit der Tür bei mir? Du sollst zum Tischler. Er wohnt zwei Häuser weiter."

"O nein!" antwortete der Bauer. "Hier bin ich richtig! Meine Frau ist krank. Der Doktor wollte ihr ein Rezept schreiben. Aber wir hatten im ganzen Haus keinen Bleistift, kein Papier. Nur Kreide fand ich zu Hause. Damit hat der Doktor das Rezept an die Tür mit Kreide geschrieben."

Der Apotheker lachte und sagte: "Du bist ein guter Mann. Ich helfe dir und deiner Frau. Ich gebe dir die Arznei. Deine Frau soll gesund werden."

 

Aufgaben:

I. Von wem ist die Rede im Text?

  1. von einem Tischler;
  2. von einem Bauern;
  3. von der Frau eines Bauern;
  4. von einem Apotheker;
  5. von einem Doktor.

 

II. Was entspricht dem Text (R) und was entspricht nicht (F)?

  1. Einmal wurde die Frau eines Bauern krank.
  2. Der Bauer fuhr mit seiner Frau in die Stadt in die Apotheke.
  3. Der Doktor schrieb das Rezept an die Tür.
  4. Der Apotheker gab dem Bauern keine Arznei.

 

III. Ergänzen Sie die folgenden Sätze.

  1. Eines Tages fuhr ein Bauer …
  2. Seine Frau war …
  3. Der Bauer nahm seine Tür und …
  4. "Du sollst zum Tischler", sagte …
  5. "Der Doktor hat das Rezept an die Tür geschrieben", sagte …
  6. Der Apotheker lachte und gab ihm …

 

IV. Antworten Sie auf die Fragen.

  1. Warum musste ein Bauer einmal in die Apotheke?
  2. Was lag auf dem Wagen?
  3. Warum hat der Doktor das Rezept an die Tür geschrieben?
  4. Gab der Apotheker dem Bauern die Arznei?

 

V. Was passierte weiter? Beenden Sie diese Geschichte. (4-5 Sätze)

© 2010 Немецкий для начинающих