1. Wollen wir jetzt zum Thema "Umwelt" sprechen. Wie beeinflusst der Mensch seine Umwelt?

Unsere Umwelt ist der Bereich, in dem wir leben, das ist alles, was wir zum Leben brauchen. Nicht nur die Erde, der Boden, sondern auch die Luft, die wir atmen. Dazu gehört die ganze Natur und das Wasser. Unsere Erde ist sehr schön und reich. Schön sind ihre Wälder, Flüsse, Seen, Tier- und Pflanzenwelt.

Lange Zeit hat man die Natur nur als Quelle der Rohstoffe betrachtet. Mit einer raschen wirtschaftlichen und industriellen Entwicklung ist für die ganze Welt eine Reihe von Umweltproblemen entstanden.

Die Luft wird durch den Menschen mit vielen Schadstoffen belastet. Motorfahrzeuge und große Industrieanlagen geben ihre Abgase in die Luft ab. Sie schädigen nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch uns selbst. Reine, saubere Luft ist für Menschen und Natur genau so wichtig wie Wasser und Boden.

Eines der wichtigsten Probleme ist das sogenannte "Waldsterben". Die Ursache ist der Regen. Der Regen ist heute giftig. Er ist sauer, manchmal so sauer wie Zitronensaft. Für Bäume ist der saure Regen besonders gefährlich.

Noch ein Umweltproblem ist das Wasser. Das Wasser der Flüsse und Seen ist sehr verschmutzt. Sauberes Wasser ist die Grundlage des Lebens, daher ist es sehr wichtig, das Wasser sauber zu halten. Leider wird das Wasser weltweit weiter verschmutzt. Verursacher sind nicht nur die Industrie, sondern auch Landwirtschaft und jeder von uns.

Das wichtigste Umweltproblem ist der Müll. Die Industrieländer produzieren zu viele Abfälle. Nach groben Schätzungen produziert jeder durchschnittliche Europäer im Jahr mehr als 1,5 Kilogramm Müll pro Tag. Mehr als 500 Kilogramm im Jahr.

Ein weiteres Problem ist die Energie. Die Atomkraftwerke sind sehr gefährlich. Das haben Tschernobyl und Fukushima gezeigt.

2. Kann die Umwelt geschützt werden? Wie?

Eines der wichtigsten Gegenwartsprobleme ist das Problem des Umweltschutzes geworden. Am Umweltschutz arbeiten heute Biologen und Chemiker, Techniker und Politiker. Die Probleme kann man lösen, wenn wir alle umweltbewusst handeln werden. Alle müssen im Kleinen bei sich selbst anfangen.

Viele Menschen werfen kaputte Kleidung, Möbel, Haushaltsgeräte weg. Man muss vielleicht manches reparieren. Aus Müll können auch viele Dinge hergestellt werden. Einer der bedeutendsten Begriffe in der Umweltschutzsprache heißt "Recycling". Im Haushalt gibt es viele Stoffe, die sich zu Kompost verarbeiten lassen. Und man muss Müll nicht nur trennen, sondern auch vermeiden.

Im Haushalt kann jeder von uns Strom und Wasser sparen. Man kann z. B. nicht baden, sondern duschen. Dann gebraucht man 70 Prozent weniger Wasser. Man kann Strom sparen mit Energiesparlampen.

Wie gefährlich Atomstrom ist, haben uns Tschernobyl und Fukushima gezeigt. Deshalb muss man Atomkraftwerke abschalten und alternative Energiequellen wie Sonne und Wind verwenden.

In vielen Ländern treten in Kraft Gesetze, die jedes Unternehmen verpflichten, umweltfreundlich zu sein. Die Betriebe setzen rohstoffschonende und abfallfreie Technologien ein. Die Abwässer gehen zuerst in Kläranlagen und werden dort gefiltert.

Es gibt einige Umweltschutzorganisationen, wie z. B. Greenpeace, die einen großen Einfluss auf wirtschaftliche und politische Institute der Macht haben.

3. In Deutschland werden breit alternative Energiequellen genutzt. Wie fragen Sie Ihren deutschen Freund danach?

— Sag mal, welche alternativen Energiequellen werden in Deutschland genutzt?

4. Was können die Kinder für die Umwelt tun? Geben Sie Tipps!

— Kinder, werft Müll auf die Straßen nicht. Sortiert Müll.

— Spart Strom und Wasser.

— Sammelt Altpapier, Altglas und Altmetall.

— Schützt die Pflanzen und die Tiere.

5. Was halten Sie davon, dass es immer wärmer wird? Ist die globale Klimaerwärmung gefährlich für uns?

Das Klima auf der Erde verändert sich. Man spricht über die globale Erwärmung. Die große Mehrheit der Klimaforscher ist der Ansicht, dass diese Erwärmung überwiegend vom Menschen verursacht wird. Vor allem das Treibhausgas, das hauptsächlich bei Verbrennung von fossilen Energieträgern entsteht, ist gefährlich für die Atmosphäre. Und die Temperatur auf der Erde innerhalb eines Jahrhunderts kann um bis zu 4,5 Grad Celsius steigen.

Das ist gefährlich für die menschliche Sicherheit, Gesundheit, Wirtschaft und Umwelt. Experten prognostizieren verschiedene direkte und indirekte Auswirkungen auf Hydrosphäre, Atmosphäre und Biosphäre. Zu den Folgen zählen Hitzewellen, besonders in den Tropen, ein Hunderte Millionen Menschen betreffender Anstieg des Meeresspiegels und Missernten, welche die globale Ernährungssicherheit gefährden. Eine sich stark erwärmende Welt ist mit großem Schaden für den Menschen verbunden.

© 2010 Немецкий для начинающих